tinnitus-hilfe: hypnotherapie



»Körper und Seele – nur gemeinsam stark«
(ZEIT online, 9.4.2013)


Hypnose bei Tinnitus

Zu den wesentlichen Belastungen im Alltag gehört - für ca. ein Prozent unserer Bevölkerung - das Geräusch im Ohr, der Tinnitus. Manchmal kommt er plötzlich, manchmal »schleicht er sich an«. Manchmal ist ein konkretes Ereignis als Verursacher auszumachen: beispielsweise eine extreme Lärmexposition, etwa ein Konzert. Und oftmals scheint er einfach so aufzutauchen - beziehungsweise sich in Intensität oder Lautstärke zu verändern -, ohne erkennbare Ursache.

Chronischer Tinnitus kann eine große Belastung sein, mit hohem Leidensdruck einhergehen. Und oftmals - wenn das Geräusch plötzlich
»anzieht« - kommt die Sorge hinzu: Was mache ich, wenn es noch schlimmer wird? Die schmerzhaft empfundene Hilflosigkeit und Angst vor künftigen Entwicklungen lässt manchen verzweifeln.

Aus medizinischer Sicht und Erfahrung
* ist die psychotherapeutische Hypnose eine mögliche hilfreiche Option - sowohl auf der symptomatischen als auch auf der ursächlichen Ebene. Vergleichbares gilt unter Umständen für Belastungen wie die Hyperakusis und den Hörsturz.

*Detlef Kranz: Hypnotherapie bei Tinnitus. Göttingen 2017.
Rüdiger Steinriede: Akuter und chronischer Tinnitus. In: Dirk Revenstorf, Burkhard Peter (Hrsg.): Hypnose in Psychotherapie, Psychosomatik und Medizin. Berlin, Heidelberg, New York 2001, S. 650-669.
Rüdiger Steinriede: Medizinische Hypnose bei Tinnitus und Hörsturz. Mit einem Beitrag über die therapeutischen Grundlagen der Hypnose von Dirk Revenstorf. Heidelberg 2002.


zurück zur Startseite